Ingrid Hermann
Heilpraktikerin
Westring 3
84048 Mainburg
Tel: 08751/875900

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Ausfluß/ Vaginalpilz

Eine erhöhte Anfälligkeit zum Vaginalpilz besteht wegen sinkender Schleimhautabwehr ab den Wechseljahren, in der Schwangerschaft, nach dem Absetzen der Antibabypille oder nach Antibiotikagaben. Juckender und vermehrter Ausfluss sind oft ein erster Hinweis.

Nach einem chronischen Verlauf von Vaginalpilz und vorhergegangenen Therapien ist eine Antibiotika Ausleitung evtl. auch eine Darmsanierung sinnvoll.

Präparate aus der Ringelblume oder der weiße Taubnessel sanieren die geschädigte Vaginalschleimhaut.

Neben innerer Anwendung dieser Pflanzeninhaltsstoffe in Form von Tees und Kombinationsmitteln bieten sich hier vor allem Sitzbäder, Vaginalapplikationen, Salben oder Zäpfchen an.

Zur Vorbeugung der auslösenden Ursache werden Präparate aus Salbei, Majoran oder Rosenholz wegen der keimhemmenden Wirkung eingesetzt.

Zur Verbesserung des Scheidenmilieus und zur Immunsteigerung  ist die Verabreichung von Milchsäurebakterien sinnvoll.