Ingrid Hermann
Heilpraktikerin
Westring 3
84048 Mainburg
Tel: 08751/875900

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Blasenentzündung

Wer kennt die Situation nicht?

Ängstliche Erregung, Prüfungssituationen, bei ansteigendem innerem Druck steigt auch der Drang zum Wasserlassen. Stellt sich zum Druck ein schmerzhaft brennendes Wasserlassen hinzu, deutet dies auf eine bakterielle Komponente hin.

Oft bestätigt eine Laboruntersuchung des Urins spezielle Erreger, die sich hartnäckig vermehren. Hier beginnt u.U. ein Teufelskreis, denn nach Antibiotikagaben ist das Immunsystem geschwächt, und es besteht die Gefahr einer erneuten Infektion. Um dies zu Verhindern greift die Naturheilkunde auf eine Reihe von bewährten Heilpflanzen zurück, die eine bakterizide und fungizide Eigenschaft aufweisen.

Häufige Blaseninfektionen unter Einnahme der „Pille“können aber auf einen Progesteronmangel hindeuten. Ebenso verändert das Hormonpräparat das Scheidenmilieu, dadurch werden Blasenentzündungen begünstigt.

Zur Harnwegsdesinfektion und Steigerung des Immunsystems sind Pflanzeninhaltsstoffe aus Bärentraube, Meerrettich und Kapuzinerkresse geeignet.

Die  Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sieht die Ursache für eine chronische Blasenentzündung in einer Störung des Wärmehaushalt. Um die Balance der Körperwärme wieder zu gewinnen bieten sich unterstützende Moxabehandlungen, Wickelkuren, aufsteigende Fußbäder oder Akkupunktur an. Bei Neigung zu bakteriellen Blasenentzündungen steht eine Reihe von Handelsprodukten als Rezidiv-Prophylaxe zur Verfügung.

Gerne berate ich Sie ausführlich persönlich zu Ihren Problemen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit mir.